Sweet Ravioli

Lesezeit: Lesezeit: weniger als 1 Minute (10 Bilder)

Mit dem Raviolimaker für unsere KitchenAid

Veröffentlicht am 18. Oktober 2015 von Roman

Seit einiger Zeit haben wir ja sämtliches Zubehör zum Pasta machen für unsere KitchenAid. Und auch, wenn dies viel zu selten passiert - ist es doch immer wieder ein Genuss. Zuerst wird der Pastateig zubereitet und mit dem Teigaufsatz zu passenden Teigplatten verarbeitet. Im Anschluss kommt dann der Raviolimaker zum Einsatz. Und das Feine am selber machen ist, dass man sich bei den Füllungen austoben kann und seiner Phantasie freien Lauf lassen kann.

Wir haben die Ravioli heute zum herbstlichen Dinner kurzerhand als süße Variante zubereitet. Einmal mit Schokolade-Maroni-Fülle und einmal mit Birne-Zimt. Da die frischen Ravioli nicht sehr lange köcheln müssen um fertig zu sein, sollte man darauf achten, dass die Füllung bereits fertig ist. Alledings (insbesondere bei den Birnen) nicht zu flüssig. Die Füllung soll ja zwischen den Teigplatten bleiben und nicht überall heraus rinnen.

Nach dem Köcheln im leicht wallendem und leicht gesalzenem Wasser einfach mit zerlassener und gebräunter Butter beträufeln und mit Staubzucker bestreuen. Wer Lust hat, kann auch noch ein paar Späne von der weißen Schokolade als süßem 'Parmesan'-Ersatz darüber hobeln. Einfach nur wunderbar und immer wieder recht überraschend - schon alleine die Tatsache, dass die Ravioli selbstgemacht sind. Kann ich nur jedem Foodliebhaber empfehlen.

TAGS

Kitchenaid, Raviolimaker, Teig, Nudelteig, Pasta, Ravioli, süße Variante, Dessert, Maroni, Birne, Fülle, kreativ in der Küche, Herbst, Anregung

Love
WRITE forum
Das passt dazu