Kaffeegenuss in der Shopping City Süd

Veröffentlicht am 19. February 2015 von Roman

Michael Parzefall hatte es satt im Dienste der im großen Stil industriell hergestellten 'Genuss'-mittel fürs Supermarktregal zu arbeiten. Obgleich er bei einem dieser großen Markenartikler sogar den Geschäftsführerposten inne hatte. Aber nach dieser erfolgreichen Karriere wollte er einmal was 'Richtiges' selbst herstellen. Und so hat er seine Leidenschaft zu Kaffee kurzerhand auch zu seinem neuen Geschäftsmodell gemacht und das Rau Wolf eröffnet. Freilich recht geschickt und gekonnt - gewisse Sachen sind einfach gelernt. So hatte er bei der Standortsuche auch keine Berührungsängste mit Frequenzknoten wie einem Einkaufszentrum, wo man normalerweise nicht unbedingt eine feine Kaffeerösterei vermutet. Und auch ein Händchen für Packaging, Story-Telling und Marketing lassen sich bei den Produkten und deren Inszenierung erkennen.

Und so kommt es, dass in einem kleinen Seitenstrang das Rau Wolf neben einer Billafiliale und dem C&A die Pforten eröffnete und wir gemeinsam mit ein paar anderen Foodbloggern zu einer privaten Röstsession eingeladen hat. Und so hatten wir die Möglichkeit mit Michael Parzefall gemeinsam allerhand interessantes über Kaffee, Röstungen und Brauarten zu erfahren, unsere Nasen in die unterschiedlichen Röstungen zu stecken sowie selbst bei einer Röstung mit dabei zu sein.

Unser Fazit: sehr überzeugend - wenn auch etwas weit vom Schuss. Denn einige der potenziellen Zielgruppen wird es wohl leider nur selten in die Shopping City ziehen. Noch dazu, wo es auch in Wien viele gute und auch neue Röstereien gibt. Vielleicht ist ja aber doch mit der Zeit auch noch eine Dependence in Wien. Denn die Kaffees, Packaging und Rundherum sind sehr gelungen und es macht Spaß damit die Kaffeemaschine zu befüllen und das Aroma zu genießen. Von rassig bis elegant. Für alle, die von Zeit zu Zeit auf dem Weg aus Wien Richtung Süden unterwegs sind empfiehlt sich also ein kurzer Abstecher in die SCS Vösendorf (Ebene 0/126 am Water Plaza neben C&A)

Ein paar weitere Details und einen netten Bericht über unseren Ausflug in die SCS findet ihr auf dem Blog von Sarah Satt.