Käsefondue? War gestern. Jetzt gibt es bei Pöhl am Naschmarkt die wunderbare Torta de Oveja. Die kommt schon ganz weich daher und ist mit einem Leinentuch umwickelt (damit sie nicht gleich auseinander fließt. Dann schneidet man einfach zuerst den Deckel ab (kann man auch aufessen) und tunkt dann mit einem guten Brot das weiche Innere aus dem Käseleib. Schafskäse der besonderen Art. Und macht sich als Käseabschluss bei jedem Dinner mit Freunden überaus gut (geschmolzener Käse geht immer). Ist alles weiche draußen, dann entfernt man das Tuch und schneidet den restlichen Käserand in Tortenecken, die dann wie eine Blume auf dem Teller liegen. Und weiter geht der Käsegenuss. Einfach ein Traum!