Kosten ist immer spannend und verlockend - egal ob Süßigkeiten, Speisen, Weine oder Schoko. Irgendwie ist man ja immer auf der Suche nach dem noch besseren Geschmackserlebnis. Bei Spirituosen und Destillaten kann dies aber auch ganz schön aufwändig sein. Während Weinverkostungen ja eher erlebt werden, ist dies bei den hochprozentigen Genussmitteln nicht ganz so üblich. Diese Idee steckt im Grunde auch hinter dem Online Dienst "Flaviar" - was ein Kunstwort zwischen Flavour (Geschmack) und Kaviar (steht für hochwertigen Genuss) ist. So gesehen lässt sich das Wort auch als "Fläviär" oder "Flaviar" aussprechen.

Spannender ist aber das Angebot dahinter: Mit Flaviar schließt man eine Art Abonnement ab bei dem man monatlich mit kleinen 5er Packs unterschiedlicher Destillate 'überrascht' wird. Meist nach einem gewissen Thema. So reicht das Angebot von "5 FLAVOURS OF SCOTCH" über "HEMINGWAY'S WAYS" bis hin zu "SCHNAPS OF THE ALPS". Im mittlerweile 12 Ländern kann man das Angebot bestellen und an dieser neuen Tasting-Experience mitmachen. Der deutschsprachige Raum ist mit angepasster Webseite mit Anfang März nun hinzu gekommen.

Einmal eingeloggt kann man sich umsehen und die Welt von Flaviar entdecken. Es gibt unterschiedliche Angebote - vom 2-monatigen Kennenlernen, dem Halbjahresabo aber auch ein Dauerabo ist für jeweils rund 30€/Monat bestellbar. (Auch bequeme Geschenkabos für 1, 3 und 6 Monate gibt es.) Erst mal mit dabei kann man sich nun jedes Monat auf eine Flaviar-Box freuen. In dieser sind jeweils 5 (nach Themen zusammengestellte) Destillate enthalten. Zusätzlich genaue Anleitungen und Tipps für das richtige Verkosten wie auch Hintergrundinfos zu den einzelnen Bränden. Alles wirklich gut aufbereitet und mit sehr viel Information. Kleine und liebevolle Details helfen dabei den Überblick zu behalten. So hat etwa jede einzelne 'Kapsel' (Fiole) neben den Basisinfos über den Inhalt auch eine unterschiedliche Etikettenform. Mit passenden Gläsern kann man dann auch jeweils wieder erkennen, was wo in welchem Glas gewesen ist. Im übrigen ist man bei Flaviar ohnehin der Meinung, dass man solche Tasting-Packs am besten in kleinen Gruppen verkostet. Hier darf diskutiert und philosophiert werden. Auf der Webseite von Flaviar lassen sich solche Tastings mit Freunden auch gut organisieren und festhalten.

Kostet man sich auf diese Weise über mehrere Monate durch ein paar Packs (jede Fiole ist für 3 Personen von der Menge konzipiert) darf man auch mit Überraschungen rechen. Vielleicht erwartet einem auch ein kleines Zertifikat als Tasting-Afficionado. Ein überaus interessantes Konzept. Auf diese Art und Weise kann man die unterschiedlichsten Brände und lokalen Geschmäcker zu überschaubaren Kosten kennenlernen. Während ein 5er-Pack ganzer Flaschen (mit dem Risiko, dass einem welche dann nicht so gut schmecken und man diese nicht wirklich austrinkt und anschließend in der Bar 'vergammeln' lässt) wohl um die 200 - 300 Euro kosten würde - kann man die auch zusammengestellt und mit reichlich Info verpackt um nur 30€ kennenlernen. Wem ein Destillat besonders gut schmeckt, kann davon auch noch oft spezielle Angebote auf Flaviar.com erwerben.

Bilder von unserem Tasting mit Vorstellung des Konzeptes findet ihr hier ...

vergrößern
2013 02 28 flaviar 2
vergrößern
2013 02 28 flaviar 3
vergrößern
2013 02 28 flaviar 4
vergrößern
2013 02 28 flaviar 5
vergrößern
2013 02 28 flaviar 6
vergrößern
2013 02 28 flaviar 7
vergrößern
2013 02 28 flaviar 8
vergrößern
2013 02 28 flaviar 9