Viele amerikanische 'Errungenschaften' haben schon die ganze Welt beflügelt. Sei es das Fastfood, Kaugummis, Softdrinks oder Einflüsse aus der Musikkultur um nur ein paar zu nennen. Der amerikanische Lebensstil hat aber auch einige nette Dinge zu - nämlich genau dann, wenn er sich mit einem gewissen europäischen Lebensstil vermischt. So ist es nicht verwunderlich, dass man große Metropolen wie New York, San Francisco und immer mehr auch Chicago mehr als europäische Großstädte bezeichnet und sie von typisch Amerikanischen abgrenzt. Und dort gibt es wiederum Stadtteile, in denen Lebenskultur, Kaufkraft und guter Geschmack einen ganz speziellen Nährboden für die schönen Dinge dieser Welt bilden. Hier leben meist vermehrt Leute, die viel in der Welt herum gekommen sind und sich gegenseitig inspirieren und beeinflussen. So könnte man es auch bei den Cupcakes sehen. Denn inspiriert von den Patisserien in Paris, der Verpackungskunst aus London oder dem süßen Geschmack aus Wien oder Rom haben sie wieder eine andere Form gefunden uns treten nun wiederum an, unsere Konditoreikultur neu zu beflügeln.

Und das ist auch gut so. Denn es gibt deutlich mehr als das Standard Sachertorten-Maß, die Esterházy Torte, Topfengolatschen, Schaumrollen und Bisquitrollen. Die Amerikaner stehen auf süße Bomben (tja, leider nicht nur auf die Süßen). Möglicherweise als Antithese zu Low Fat, No Fat, No Sugar oder Low Carb Produkten, die man reihenweise in amerikanischen Supermärkten oder Speisekarten finden und scheinbar irgendwie für gleichzeitig für die amerikanische Fettleibigkeit verantwortlich zu sein scheinen.

Zurück zu den süßen Bomben. Schön müssen sie sein. Und farbenfroh und fröhlich (wohl auch, um den grauen und stressigen Arbeitsalltag in den Großstädten für einen Moment wegzudrängen). Süß, hoch und üppig. Eben so, dass man im Moment des Reinbeißens alles andere um sich herum vergisst und nur noch eine rosa Schaumwolke vor (oder auf) der Nase hat. Und dieses Erlebnis ist auch gar nicht von der Hand zu weisen.

Ein New Yorker Aushängeschild der letzten Jahre war sicher die Magnolia Bakery in Downtown, die es mittlerweile bereits an vier Standorten gibt. Und diese kleine aber sehr feine und verspielte Cupcakes Manufaktur, hat es auch in fast alle namhaften (Liebes-)Film-Blockbuster wie auch in bekannte und beliebte TV-Formate geschafft. Hier raufen sich die New Yorker quasi um die süßen Köstlichkeiten als wäre es eine gratis Gute-Laune-Droge. Die Torten sind besonders hoch, quitschbunt und in Nu ausverkauft. Cupcakes (Muffins mit einer bunten Verzierung obendrauf - also in kleinen Cups gebacken) gehen fast fließbandartig über den Ladentisch.

So ein ähnliches Geschäft hat nun auch in der Josefstädter Straße in Wien 8 aufgemacht. Neben dem Blumenladen Pridt keine schlechte Anlaufstelle. Hier trifft die Lust auf Süßes bei den Hofratswitwen, der Lebensflair des 8. Bezirks - der bei weitem nicht so hip und getrieben wie in anderen BoBo-Bezirken scheint - und die zunehmende Kaufkraft der Bewohner und Besucher aufeinander und könnte so eine erfolgversprechende City-Lage für so ein Geschäft darstellen.

Selbst konnten wir die Süßigkeiten noch nicht probieren - die Auslage und Ankündigungen sahen aber schon sehr vielversprechend aus. Die Webpage allerdings trifft den versprochenen Flair leider noch nicht. Sobald wir die ersten Produkte selbst getestet und fotografiert haben, werden wir euch hier ein Update darüber geben.

Sind wir also gespannt, wie sich die Kreationen von Cupcakes Wien hier durchsetzen werden und ob Wien auch in diesem Bezug neue Impulse zulässt oder sich weiter hinter Sachertorte und Co versteckt.

Update: Heute haben wir sogleich einen Abstecher in das neue Geschäft gemacht. Und es war sehr gut besucht und laufend kamen neue Kunden herein, um sich ein paar Köstlichkeiten mitzunehmen, bzw. auf den 2 kleinen Tischchen gleich mit einem Kaffee zu genießen. Auch wir waren vom Geschäft sehr angenehm überrascht. So richtig gelungen ist die Gesamtkomposition. In der kleinen Schauküche hinter der Verkaufstheke wurden laufend neue Cupcakes mit neuen Flavors hergestellt - kaum so schnell, wie sie 2 Meter weiter auch schon wieder verpackt und vernascht wurden.

Bis dato konnten wir erst ein paar der unterschiedlichen Geschmackssorten probieren - ein genauerer Test steht noch an. Aber eines kann man schon vorweg sagen: die Cupcakes waren luftig leicht, saftig, frisch und die Creme darauf nicht zu süß und dennoch eine nette Nascherei. Wir werden hier sicher öfters in der nächsten Zeit unseren Heißhunger auf Süßes stillen und wünschen der Cupcakes Wien alle Gute und viel Erfolg mit dem neuen Konzept.

vergrößern
Cupcakes 001
vergrößern
Cupcakes 002
vergrößern
Cupcakes 003
vergrößern
Cupcakes 004
vergrößern
Cupcakes 005
vergrößern
Cupcakes 006
vergrößern
Cupcakes 007
vergrößern
Cupcakes 008
vergrößern
Cupcakes 009
vergrößern
Cupcakes 010
vergrößern
Cupcakes 011
vergrößern
Cupcakes 012
vergrößern
Cupcakes 013
vergrößern
Cupcakes 014
vergrößern
Cupcakes 015
vergrößern
Cupcakes 016