T-Bone à la Sous-vide am Grill

Veröffentlicht am 07. August 2012 von Roman
Lesezeit: Lesezeit: weniger als 1 Minute (4 Bilder)

In der Grillsaison wandert ja so einiges auf den Grill. Das Beste sind nun mal Steaks. Das T-Bone ist dabei eine ziemliche Herausforderung, da es durch den Knochen eine schwer abzuschätzende Garzeit hat. Um es perfekt für den Grill vorzubereiten eignet sich die Sous-vide Technik. Hier sind gewisse Gerätschaften aber Voraussetzung. Wer diese in der Küche hat, kann sich viel Ungewissheit sparen und bereitet die T-Bones (oder auch Filetsteaks) entsprechend vor. Der Clou - durch das Vakuum bleiben alle Aromen im Fleisch und es kommt bereits vor dem Griller auf die fast richtige Temperatur. Einfach das kalte Fleisch mit ein paar Kräutern (Rosmarin, Thymian, Salbei) vakuumieren und anschließend im Sous-vide Wasserbad temperaturgenau vorgaren. Da mit den Sous-vide Geräten die Temperatur in Zehntel-Grad-Schritten angeben und gehalten werden können, kann man das Fleisch auch nicht übergaren. So kann es ziemlich unabhängig ein paar Stunden im vorhinein vorbereitet werden und kommt dann nur bei sehr starker Hitze auf den Grillrost. Und kurze Zeit später hat man wunderbare Steaks.

Image

Wichtig ist, dass das Fleisch möglichst kalt ist, wenn man vakuumiert. Achtung, wenn ihr zum Beispiel noch einen Schluck Whisky dazu gebt - dazu benötigt ihr spezielle Vakuumier-Geräte mit denen man auch Flüssigkeiten vakuumieren kann, da sonst das Vakuum die Flüssigkeit ins Gerät zieht und die Naht nicht schließt (Feuchtigkeit).

Image

Zu einem guten Steak eignen sich ganz einfache Zutaten. Gegrillte Jalapeños zum Beispiel (und der Griller ist ja schließlich schon heiß). Oder ein würziges Tzatziki. Auch Tomatensalat mit Jungzwiebel und Koriander eignet sich wunderbar.

Image

Da das Fleisch schon nach dem Vakuumieren medium-rare ist, muss es nur noch rasch auf beiden Seiten ein paar Röstaromen und Grillmarks bekommen. Dazu muss die Glut wirklich sehr heiß sein, denn die T-Bones sollten nur noch kurz am Rost bleiben!

TAGS

Sous-vide, Steaks, T-Bones, vorbereiten, Wasserbad, Vakuum, vakumieren, Grillen

Love
WRITE forum
6 Kommentare
  • Frau Ziii
    07.08.2012

    Bist Du deppert! Ich hab' ordentlich lang gebraucht, bis ich gecheckt habe, was für ein Teil das rechts hinten auf dem letzten Foto ist...ich dachte an einen Spezial-Hendlgrill oder so was...

  • Image
    Roman
    08.08.2012

    :-) Weber Grill sunny-side down. 😉

  • Paul Hauser
    10.08.2012

    Toller Beitrag, ich habe mir vor mehr als 15 Jahren schon ein Vakuumierer aus den USA mitgebracht der bis vor fünf Jahren funktionierte, jetzt benutze ich das V.100 Premium von Lava und zum Sousvidegaren von Polysience den Thermostaten, beim grillen geht nichts über den 300er Weber Kugelgrill:-) Grüsse Paul Hauser aus Flensburg

  • Image
    richard
    10.08.2012

    wir hatten auch nen lava vacuumierer. leider war das bei sous vide immer ein problem mit den flüssigkeiten. deshalb jetzt einen komet gouret saver. das sous vide bad ist von lavide (gehört zu lava) 😊 liebe grüße zurück aus wien!

  • Paul Hauser
    12.08.2012

    ich verwende grundsätzlich beim vakuumieren für sous-vide entweder frischhaltefolie oder einen zusatzbeutel in den ich das produkt und flüssigkeit sowie gewürze gebe, bei frischhaltefolie alles einwickeln und dann in vakuumbeutel geben und bei verwendung eines zusatzbeutels einen leichten knoten machen und dann diesen in den vakuumbeutel geben. die vorteile: beim vakuumieren bleibt die flüssigkeit an der ware und verteilt sich nicht im vakuumbeutel, schliesslich soll alles zusammen garen. das ergebnis ist viel besser (so empfinde ich das) gegenüber dem vakuumieren direkt im vakuumbeutel. daher bereitet mir flüssigkeit keinerlei probleme. weiterer pluspunkt, ich verwende den vakuumbeutel mehrmals (wird immer etwas kürzer), da dieser mit dem produkt nicht in berührung kommt.

  • Kerstin Zehetbauer
    20.08.2015

    Ich mache das mit den Flüßigkeiten vakuumieren auch wie Paul Hauser (siehe post unten), biege einfach den Rand des Zusatzbeutels um und gebe diesen dann in den Vakuumbeutel, funktioniert perfekt. Ich verwende den AEG Kombi-Multidampfgarer mit "SousVide"-Funktion - perfektes Ergebnis!!!

Das passt dazu