Roastbeef klassisch

Veröffentlicht am 29. Dezember 2011 von Richard
Lesezeit: Lesezeit: weniger als 1 Minute (11 Bilder)

Als Familienweihnachtsbraten diesmal Roastbeef ganz klassisch.

Heuer stand wieder einmal ein Klassiker als Weihnachtsbraten am Programm. Ein schönes Roastbeef vom Schneebergrind. Über die Zubereitungsarten gibt es ja genausoviele Meinungen, wie Möglichkeiten des Vorgehens. In der Regel wird ja heute niedrigtemperaturgegart. Nachdem wir aber etwas Zeitnot hatten wählte ich die ganz traditionelle Art des Bratens. Das Fleisch parieren, ordentlich salzen und pfeffern und dann schön knusprig anbraten. In den Bräter dann ein Beet aus roten Zwiebel und Knoblauch, das Fleisch drauf positionieren und ab ins Rohr bei 230°C. In etwa 75 Minuten ist die gewünschte Kerntemperatur erreicht. Das Fleisch in Alufolie wickeln zum Rasten. Während sich das Fleisch entspannt die karamellisierten Gemüsereste zerstampfen, mit etwas Mehl verrühren, einer Flasche Rotwein aufgießen und einreduzieren. Dafür reichen ziemlich genau die 20 Minuten welche der Yorkshire Pudding im Rohr zum Backen braucht. Ein Paar Kohlsprossen mit Speck dazu und fertig ist der Braten.

TAGS

Roastbeef, Jamie Oliver, Yorkshire Pudding, Weihnachtsessen, Braten

Love
WRITE forum
Das passt dazu