Auch eine Terrasse kann für den Sommer dekoriert werden. Und zwar so, dass man die Dekoration nicht jeden Tag ab- und bei Bedarf wieder aufbauen kann oder muss. Und so haben wir uns im Vorfeld einiges überlegt und dann ein paar Lampions eingekauft, die durch Weihnachtslichter in der nacht noch illuminiert werden können. Besonders stolz bin ich allerdings auf unsere selbstgemachten Wimpel. Schon im letzen Sommer hatte ich welche gebastelt, damals aber die falsche Technik und den falschen Stoff genommen. Die haben zwar in den ersten Tagen sehr nett und bund ausgesehen, sind aber wegen Wind un Wetter bald ausgeblichen und ausgefranst, was dann nicht mehr so schön ausgesehen hat. Dieses Mal habe ich mich nach einem eigenen Outdoorstoff mit einer hohen Lichtechtheit (8 von 9 - darüber gibt es nur noch Markisenstoff, den allerdings leider nicht in sehr vielen Mustern) umgesehen. Und sogar eine Nähmaschine habe ich mir besorgt. Ein lieber Freund hat uns dann noch Metallstangen gebogen, damit die Wimpel einerseits eine gewisse Schwere bekommen, aber sich auch nicht im Wind verbiegen.

Weil die Zeit bis zur Party knapp wurde (hier sollten sie ja zum ersten Mal zum dekorativen Einsatz kommen), war Richards Mutter so nett und hat uns während unseres Urlaubes auf Mallorca die vorbereiteten Wimpel fachgerecht vernäht! Et voilà: unsere Terrasse hat ein paar freundliche Aspekte mehr zu bieten! Etwas maritimen Flair eben inmitten der Stadt. Was meint ihr?