Made with love and creativity in New York City

Veröffentlicht am 14. February 2015 von Roman

Passend zum heutigen Valentinstag - was ganz liebevolles. Denn was gibt es netteres als einen handgeschriebenen Brief. Und dessen Bedeutung wird in unserer digitalen und schnelllebigen Welt auch immer größer. Dem Dilemma zwischen Zeit und persönlicher Note hat man sich in dieser kleinen Firma namens BOND in New York gewidmet. Wenn man zum Beispiel seinen Kunden (und sagen wir einmal es sind mehr als 5) eine persönliche Nachricht zukommen lassen will, oder für seine Freunde eine ganz persönliche Einladung verschicken möchte, dann ist hier richtig. Zumindest, wenn man in New York oder dort in der Nähe zuhause ist.

Ein paar Leute haben mit einiger Kreativität, Fingerspitzengefühl und technischem Know how einen Handschrift-Roboter zusammengestellt, in den man die unterschiedlichen Federn oder Stifte einspannen kann. Noch ein schönes Papier eingelegt und schon kann es automatisiert losgehen. Der 'Drucker' führt dabei die echte Füllfeder und schreibt den vorgegebenen Text fehlerlos und formschön auf das Papier. Dabei kann man aus verschiedenen vordigitalisierten Schriften wählen - oder aber auch in einem größeren Package eine eigene Handschrift digitalisieren lassen.

Eine Top Idee. Wäre toll sowas auch in Österreich, Deutschland oder zumindest in Europa zu haben. Außerdem gibt es bei den Karten und Briefen, die man Online bestellen kann, noch keine Sonderzeichen oder Umlaute. Bis der Versand aus Amerika aber noch zusätzlich bei uns ankommen würde, hat man die Karten dann vielleicht auch schon selbst geschrieben. Was natürlich ohnehin das allerpersönlichste ist.

vergrößern
Bond02
vergrößern
Bond03
vergrößern
Bond04
vergrößern
Bond05
vergrößern
Bond06
vergrößern
Bond07