Hühnerleber Pastete

Veröffentlicht am 20. Oktober 2004 von Roman
Lesezeit: Lesezeit: weniger als 1 Minute

Äußerst delikat - besonders nett als Vorspeise, in kleinen Glasgefäßen mit frischem guten Brot serviert. Auch gut zum Vorbereiten geeignet!

Die Hälfte der Butter in einer Pfanne erhitzen, Leber zwei Minuten auf höchster Stufe unter Rühren anbraten. Mit Weinbrand ablöschen, anzünden. Dabei nicht zu dicht am Topf stehen. 1-2 Minuten flambieren und die Pfanne dabei schwenken. Knoblauch zerdrücken, Zwiebel klein hacken, beides mit Salz und Muskatnuss zugeben, weitere 2 Minuten kochen lassen bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist. Idealerweise sollte die Leber innen noch rosa sein.

Thymian und die zweite Hälfte der Butter zugeben. erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Das ganze in einen Mixer geben, 4-5 Minuten pürieren, bis eine halbweiche Paste entsteht. In kleine dekorative Gläser füllen, Oberfläche glatt streichen. Butter oder Butterschmalz für die Garnitur schmelzen, über die Paste gießen, ein paar Pfefferkörner und Thymian in die Butter drücken. Abkühlen lassen, 3-4 Stunden, am besten aber über Nacht in den Kühlschrank stellen. Mit geröstetem Brot oder frischem Baguette servieren.

160gr gesalzene Butter
250gr Hühnerleber
4 El Weinbrand
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1/2 TL Salz
1/2 TL feriebene Muskatnuss
2-3 TL frische Thymianblätter

Garnitur:
6dag Butter, Thymianzweige,
eingelegte Pfefferkörner

TAGS

Rezept, Pastete, Hühnerleber, Thymian, Vorspeise

Love
WRITE forum
Das passt dazu