Der Karlsplatz ist weitläufig und der Weihnachtsmarkt sehr groß. Und weil es in der Stadt schon viele sehr große Märkte gibt, hat man sich hier für ein etwas anderes Konzept entschieden. So ist im zentralen (leeren) Teich ein großes Areal für Kinder aufgebaut und bildet so das Zentrum. Mit viel Stroh, Ponyreiten und Sterne basteln können die Kinder hier herum tollen, während die Eltern versuchen sich von ihren Sprösslingen geistig zu entfernen und zu entspannen - was mit nichten funktioniert, denn ständig hat man die Angst, dass einem das Kind abhanden kommt. Aber man kann sich zumindet der Illusion hingeben.

In den restlichen Ständen findet man viel Glaskunst und Holzhandwerk, Bioglühweine und Traumfänger. Reichlich schräg bisweilen, aber eine lustige Abwechslung gegenüber dem sonstigen Einheitsgeglitzer.

Auch, wenn uns der Markt persönlich nicht so besonders gefällt bekommt er wegen dem eigenständigen Konzept dennoch 4/5 Weihnachtssterne.

Zu hoch oder zu tief bewertet? Lasst es uns hier in den Kommentaren wissen.